Festival-Paket

Dement im Leben

Une vie démente
2020 | 1 Std. 27 Min.
Meine Stimme
Meine Stimme

Den Film, den Sie sich ansehen möchten, kann leider aufgrund der bestehenden Rechtsgrundlage in dem Land, in welchem Sie sich befinden, nicht ausgestrahlt werden

Ansehen  Meine Stimme
Meine Stimme
Meine Stimme
Meine Stimme
Meine Stimme

Langfilm im Wettbewerb

Film aus Belgien, in Zusammenarbeit mit

Alex und Noémie hätten gerne ein Kind. Aber als Suzanne, die elegante und charismatische Mutter von Alex, ein immer schrulligeres Verhalten an den Tag legt, verkomplizieren sich die Dinge. Zwischen ihrem Wunschkind und dem Kind, zu dem Suzanne zu werden scheint, verwischen die Grenzen. Dies ist die Geschichte eines Rodeos, die bewegte Passage eines Ehepaares, für das die Elternschaft auf dem Kopf steht!


Mehr ansehen

Alex und Noémie hätten gerne ein Kind. Aber als Suzanne, die elegante und charismatische Mutter von Alex, ein immer schrulligeres Verhalten an den Tag legt, verkomplizieren sich die Dinge. Zwischen ihrem Wunschkind und dem Kind, zu dem Suzanne zu werden scheint, verwischen die Grenzen. Dies ist die Geschichte eines Rodeos, die bewegte Passage eines Ehepaares, für das die Elternschaft auf dem Kopf steht!

Meine Stimme

Ce film n'est pas disponible à l'achat à l'unité ni dans l'offre Pack Festival

Ansehen 
Meine Stimme

Verfügbare Untertitel
Deutsch | Arabisch | Chinesisch | Koreanisch | Englisch | Spanisch | Französisch (ungekürzt) | Italienisch | Japanisch | Polnisch | Portugiesisch | Russisch

Die Ansicht der Filme und der Untertitel ist mit der Mehrzahl der neusten Tablets und Handys kompatibel.

Meine Stimme
Meine Stimme
Meine Stimme

Fotos (5)

In Szene gesetzt von :
Ann Sirot
Raphaël Balboni

Drehbuchautor:
Ann Sirot
Raphaël Balboni

Mit :
Lucie Debay
Jean Le Peltier
Jo Deseure
Gilles Remiche

Alle Infos zu  Unifrance.org 

Über:

Der erste Langfilm von Raphaël Balboni und Ann Sirot handelt von einer unerhörten Umwälzung: die Entdeckung einer degenerativen Erkrankung bei einem Elternteil. Es ist die tragische, sanfte und lustige Geschichte einer Familie, die lernen muss, mit Demenz, Verletzlichkeit und Zerbrechlichkeit fertig zu werden. Ein düsterer und gleichzeitig strahlender Film, in dem es einem großartigen Schauspielertrio gelingt, die verzweifelte Lebenskraft der Hauptcharaktere brillant darzustellen.

In Szene gesetzt von :
Ann Sirot
Raphaël Balboni

Drehbuchautor:
Ann Sirot
Raphaël Balboni

Mit :
Lucie Debay
Jean Le Peltier
Jo Deseure
Gilles Remiche

Alle Infos zu  Unifrance.org 

Festival-Paket